Schlagwort: selfmade

VIDEOTUTORIAL – Oversized Shrug

Guten Tag ihr Hübschen,

heute habe ich einen ganz besonderen Beitrag für euch . . .

Ich möchte euch meinen oversized Shrug vorstellen, den ich vor einigen Wochen bereits für mich genäht habe…

Klingt erstmal nicht besonders spannend oder besonders oder?

Der oversized Shrug ist eine coole Jacke, ein Cardigan, ein übergroßer Bolero…. und aktuell voll im Trend…

Okay immer noch nicht besonders spektakulär oder?

Es ist definitiv die schnellste Jacke, die ich je genäht habe…. daher habe ich auch mittlerweile 6 verschiedene davon im Schrank 😉

Lange habe ich an den optimalen Maßen getüfftelt…. für mich… für kleine…große…für schmale und etwas kurvigere Frauen…

Gut… sie hat getüfftelt. Ist das jetzt besonders?

Okay okay… reden wir nicht länger um den heißen Brei 😉

Die treuen und aufmerksamen Leserinnen unter euch wissen, dass ich vor einigen Monaten schon zu genau diesem oversized Shrug ein Tutorial in Aussicht gestellt habe…. (hier)

Kein Cardigan ist schneller genäht…keiner besser geeignet für absolute Anfänger als dieser coole Shrug.

Und das allerbeste:

Ihr braucht nicht mal ein Schnittmuster … nur ein Maßband, ein Lineal und einen MagicMarker… und natürlich euer übliches Nähequipment…
THAT´S IT ! ! !

Mehr dazu findet ihr in der PDF, die ihr euch auf dem neuen Dawanda DIY Portal  HIER herunterladen könnt 😉

Ihr Lieben,

ich hab euch viel zu lange auf das Tutorial warten lassen, aber was lange währt wird gut… In diesem Sinne gebe ich das Tutorial nicht als Bild und Text Tuto an euch weiter, sondern habe das ganze als Videoanleitung in Zusammenarbeit mit Dawanda für euch erarbeitet.

Da ich den Shrug im Video in der größeren Variante genäht habe, sitzt er hier etwas lockerer…
Das ist natürlich a) eine Geschmackssache b) abhängig welchen Stil ihr bezweckt usw. . .

Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit, den Shrug nach euren Bedürfnissen in Sachen Bündchenweite etc. abzuwandeln…
Alle Möglichkeiten und Varianten in einem Video aufzuzeigen, ist nicht ganz einfach und wird recht langatmig…
Fühlt euch daher also frei, eure ganz eigene Variante daraus zu zaubern und euch auszuprobieren 😉

Ich würde mich natürlich EXTREM darüber freuen, wenn ihr das Tutorial teilt, mich verlinkt, sobald ihr euren Shrug zeigt….

Vielleicht wollt ihr mir ja sogar euer Ergebnis per Email an
info.piccolaloona@gmail.com
senden und wir sammeln hier die tollen Shrugs???
ich werde euch gerne ach nochmal alle meine Shrugs gesammelt in einem Post vorstellen und euch meine Variationsmöglichkeiten zeigen, wenn ihr mögt?!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen und bedanke mich ganz herzlich bei DAWANDA

LIEBST EURE P L

Stoff: via Alles für Selbermacher 
Kette: via  woman.made
Fotos: Dawanda.com

Und weil ich möchte, dass sich möglichst viele von euch über das Tutorial freuen, wandert es direkt zu
http://rundumsweib.blogspot.de/

(function(i,s,o,g,r,a,m){i[‘GoogleAnalyticsObject’]=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,’script’,’//www.google-analytics.com/analytics.js’,’ga’);

ga(‘create’, ‘UA-67515994-1’, ‘auto’);
ga(‘send’, ‘pageview’);

Fashion: Roya….

Hallo ihr wundervollen Damen,

während meine Wohnung oder zumindest ein Großteil davon mal wieder
meinem Drang nach Um- und Neugestaltung unterlegen ist und der andere
Teil sich dem Chaos der neuen Arbeit (man muss sich ja erstmal sortieren
und viel gehobelt wird auch direkt) widmet, möchte ich die
Mitternachtsstunden nutzen, in denen ich das Chaos einfach mal so lasse, wie es
ist, um mit euch eine Runde über Roya zu plaudern…
Achtung jetzt folgt Werbung aus vollster Überzeugung!

Mutig mal anders…

Liebe Damen,
die ihr da zum heutigen Post hergefunden habt, ich werde mich diesmal
vorab direkt bei euch für die folgende Bilderflut entschuldigen. 😉

Der Herr Italiener ist, wie von Sinnen und hantiert hier mit der Kamera rum, als gäbe es kein Morgen.

Übrigens
hat er vor zwei Tagen, also nachdem Fotoshooting zu diesem Kleidchen
verlauten lassen, dass er Interesse daran hat, zukünftig öfter vor und
hinter die Kamera zu treten.
Ich glaube, er weiß, wie viele Damen
sich hier ab und an tummeln und möchte sich euch in seiner vollen
Mannespracht präsentieren- angezogen versteht sich.

Habt ihr Lust drauf?Wollt ihr DEN Italiener sehen?  . . .

So jetzt aber zurück zu mir, bevor euch hier die Köpfe glühen vor lauter Vorfreude hehehhe…

Das
Kleid welches ihr da heute seht, ist nach dem Schnitt von der
liebsten Heike aka Lieblingsnaht entstanden und dürfte für mich wohl zu
eines der bisherigen Masterpieces gehören, da ich es komplett aus
Chiffon genäht habe.
Ja Chiffon. Richtig. Ein ganzes Kleid.

Manche müssen mich jetzt für verrückt halten. War es angesichts der Farbwahl und des Materials auch.
Aber man muss ja ab und an mal was riskieren nicht wahr? Leben am Limit und so….

Nun denn.
Miss
Talia ist eigentlich eine lockere Bluse und ich habe mir gedacht, es
ließe sich doch sicherlich ein Kleid daraus machen. . . .

Facts:
Schnitt – Miss Talia by Lieblingsnaht(Gr.36 für Webware)
Änderungen – um ca. 25cm zum Kleid verlängert (bitte vorher ausmessen am Körper), Vorder- & Rückenteil komplett gedoppelt und als Beleg vernäht für den sauberen Abschluss oben am Halsausschnitt & für weniger Transparenz ;), Ärmel einfach, Unterkleid am Saumen ca 5cm kürzer als Oberkleid und lediglich mit Overlock versäubert, so wird der Saumen unten nicht zu dick beim Umschlagen

RUMs:
http://rundumsweib.blogspot.de/

Und was sagt ihr zu meinem auffallenden Chiffonkleid?
Gott sei Dank werde ich sehr schnell und intensiv braun, sonst hätte ich mich wohl nicht in diese mutige Farbe gewagt…. 😉

LIEBST EURE P L

Schnitt:   Miss Talia by Lieblingsnaht
Stoff:      Chiffon in kräftigem Koralle (Alles für Selbermacher)
Spitze:    Geschenk von meiner lieben Delari 😉
Ledergürtel zum Binden: Italien
Schuhe:  Dolce Vita (Italien)
Sonnenbrille: Calvin Klein

(function(i,s,o,g,r,a,m){i[‘GoogleAnalyticsObject’]=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,’script’,’//www.google-analytics.com/analytics.js’,’ga’);

ga(‘create’, ‘UA-67515994-1’, ‘auto’);
ga(‘send’, ‘pageview’);