Schlagwort: Fashion

Fashion Photography im Kraftwerk Olympus Playground

 Hallo ! 

Was genau machen deiner Meinung nach eigentlich die eindrucksvollen Fashion Fotografien aus?
Sind es die umwerfend schönen Models mit ihren makellosen Gesichtern und ihren perfekten Körpern?
Sind es die auffallenden Kleidungsstücke?
Das Setting der Fotolocation?

Da ich mich in meinem alten Beruf als Makeup Artist genau mit solchen Fragen oft beschäftigen, in der Ausbildung stundenlang Modezeitschriften auseinander nehmen musste und über die Jahre hinweg nun auch bei mir die enorme Leidenschaft für Fotografie aufgekommen ist, stelle ich für mich selbst fest:

In den meisten Fällen ist es das Setting, also die Fotolocation,  wie sie arrangiert und in das Model in Szene gesetzt wurde.

Festival Outfits im Bohemian Style

Hallo! 

Feminin, romantisch und verspielt – das ist der Bohemian Stil.
Der Boho-chic ist eine Mischung aus Ethno- Hippie und Gypsy Girl Look und zeichnet sich dadurch aus, dass er sich vor allem an der Flower- Power Zeit der 70er Jahre orientiert und florale Muster, Spitze, Fransen und Schmuck im Vordergrund stehen.

Ich liebe diesen Stil und sobald die Temperaturen im Frühjahr steigen, neige ich dazu, meine monochromen schwarz-grauen Looks gegen die hellen, pastellfarbenen Boho- Outfits zu tauschen.

Ich glaube, tief im Herzen ist an mir eine kleine Gypsy Braut vorbei gegangen.
Ich fühle mich so unglaublich wohl darin, was natürlich auch daher rühren kann, dass mein Äußeres eh schon irgendwie nicht so typisch Deutsch erscheint und der Bohemian Stil dies nur noch unterstreicht.

Fashion: Flower Crown DIY – So wirst du zum Hippiemädchen

in Kooperation mit Desido®

Hallo!

Warmer Sommerwind auf der Haut, Sonnenstrahlen im Gesicht, der Klang von knackigen Sommerbeats im Ohr und Blumen im Haar.
Alles ganz nach meinem Geschmack und in jedem Frühjahr beginnt meine Metamorphose vom dunklen Großstadtkind zum bunten Hippiegirl.

Der Sommer steht für mich jetzt schon unter einem guten Stern und wird sich privat, wie beruflich um Festivals drehen.

Was erweckt bei Frauen mehr Festivalfeeling als der Bohemian- oder Hippielook?

Ich liebe den Bohemian Style.
Ich liebe die Leichtigkeit und Freiheit die er versprüht.

Für ein perfektes Bohemian oder Hippie Outfit braucht es nicht viel.

Eigentlich nur ein Häkeloberteil oder Spitze, auffälligen Schmuck – gerne auch besonders viel davon und natürlich ein Blumenkranz im Haar.

Den habe ich mir für diesen Sommer selbst gebastelt.
Ich mag es bei solchen Sachen gerne pompös und  auffällig.

Dir möchte ich heute in einem kleinen DIY zeigen, wie ich meinen Haarkranz gebastelt habe, worauf du achten musst und wie mit den richtigen Accessoires daraus ein richtig cooles Festivaloutfit fürs kleine Portemonnaie entsteht.

Anleitung: 

Setze als erstes die mittlere Blume. Auf ihr baut dein Kranz auf, daher sie den Fokus bilden und entweder besonders groß oder auffällig sein.
Ich habe mich hier für eine pinke Blume, mit Blättern und etwas „Kraut“ entschieden. 
Das Arrangement bildet die Mitte meines Kranzes von der aus sich der Rest weg bewegt. 

Nun setzt du nach und nach die nächsten Blüten und Blätter an.
Achte dabei darauf, dass du die Klebestellen jeweils mit verdeckst und sich von der Mitte aus eine gleichmäßige Form nach unten bildet.
Hierfür empfehle ich dir, deine Blumenkrone zwischendurch immer wieder aufzusetzen.
So kannst du kontrollieren, ob der Kranz zu beiden Seiten gleichmäßig in der Höhe und dem Volumen ausläuft.

Damit am Ohr nachher nichts stört, habe ich die letzten 1,5cm des Haarreifs frei gelassen, diese verschwinden beim Tragen sowieso im Haar. 😉

Wenn dein Kranz fertig ist, lässt du den Heißkleber einfach ein paar Minuten trocknen und schaust nochmal, dass er von allen Seiten schön gleichmäßig aussieht.

Bedenke, dass je nachdem welche Frisur du trägst, man deine Blumenkrone eventuell auch sehr gut von hinten sieht.
Vielleicht klebst du auch hier nochmal ein, zwei Blätter, um das Gesamtbild stimmig zu halten. 😉

Für das richtige Hippie – oder Bohostyling fehlt nur noch der richtige Schmuck und luftige Sommerkleidung.
Eine Jeans- oder Fransenshorts, Häkel- oder Spitzentop oder doch ein leichtes Maxikleid :
Zieh an was dir gefällt.

Beim Schmuck darf es ruhig viel sein.
Mehrere Ringe und eine auffällige Statement Kette oder aber viele filigrane Ketten mit kleinen Anhängern machen den Look perfekt und dich zum Hingucker auf den Festivals oder einer coolen Sommerparty.

Probier dich hier einfach aus, kombiniere und kreiere deinen eigenen Hippie-Look.
Auch wenn ich im Alltag nicht so viel auf Schmuck setze, möchte ich bei diesem Look keinesfalls auf viel Schmuck im Bohemian Stil verzichten.
Meine Statementkette ist dafür geradezu perfekt !

Meinen Schmuck habe ich mir bei Desido ausgesucht.
Dort findest du eine riesengroße Auswahl an Schmuck im Bohemian Style und somit die perfekten Accessoires für deinen Festival/Sommer Look.

KLICK* dich unbedingt mal rüber und stöber dich durch das Sortiment.

Ich bin sicher, du wirst ebenso wie ich fündig.

Ich hoffe, ich konnte dich mit meiner Blumenkrone und dem kleinen DIY inspirieren und in Sommerlaune bringen.
Ich bin so verliebt in das Gesamtoutfit, dass ich am liebsten jeden Tag so rumlaufen möchte.
Gut, dass es in Berlin genügend Gelegenheiten dazu gibt. 😉

In den nächsten Monaten wirst du hier definitiv noch mehr Festival-und Sommerfeeling erleben.
Ein paar DIY zu dem Thema warten dabei ebenfalls auf dich.

Vielleicht hast du auch Lust, dass ich dir meine TOP 5 der Festival Looks zeige? 

Ich freu mich auf dein Feedback zu meiner „Flower Crown“ und wünsche dir viel Spaß beim Kreieren deines ganz eigenen Bohemian Looks.

„Free Spirit“ und so……


LIEBST DEINE P L 
Der Schmuck wurde freundlicherweise von Desido® zur Verfügung gestellt. 
*Affiliate Link

http://rundumsweib.blogspot.de

Fashion: Der Antiheld im Kleiderschrank

Hallo! 
Ein Hoodie ist nicht gerade das, was ich als das optimalste Kleidungsstück für mich bezeichnen würde. 
Er lässt mich in der Regel, Dank der meist doch eher lässig weiten Schnittführung, kleiner und breiter aussehen, als ich eh schon bin. 
Mit Hoodies verbinde ich Sport, Gammeltage und so eine „faule“ Gemütlichkeit. 
Nicht aber unbedingt DEN Alltagslook für mich. 
Seit ich mich letztes Jahr mit viel Anstrengung in meine alte Figur zurück gearbeitet habe, bin ich über jedes Kleidungsstück dankbar, was meine Rundungen vorteilhaft betont. 
Kaschieren ist schön und gut, aber nach mehr soll es deshalb trotzdem nicht aussehen. 
In sportlichen Kapuzensweatern habe ich aber meist genau dieses Wohlbefinden nicht. 
Für die zweite Sendung von Nähgeschichten mit pattydoo“, bei der ich wieder als Akteurin beiwohnen durfte, brauchte ich aber eben solch einen Sweater – genauer gesagt eine „Lynn“. 
Args. . . Ein Pullover mehr, den man näht, einmal trägt und der dann höchstwahrscheinlich sein trauriges Dasein tief hinten im Schrank fristet – so mein erster Gedanke. 
Eher unentschlossen und wenig motiviert habe ich mich dann für einen blau-melierten angerauten Sweat von Stoff&Stil entschieden, dessen angenehmes Gefühl auf der Haut mein Dilemma besänftigen sollte. 
Nun ja…. in modernen Stories gibt es immer den Antihelden, den der nicht ins Bild passt, der unscheinbare, völlig unerwartete Überraschungsheld, der die Zuschauer in diesen AHA Moment versetzt. 
Und bei mir ist dieser unscheinbare Held nun seit zwei Wochen mein Hoodie „Lynn“. 
Völlig darauf bedacht, dass Kleidung nicht immer nur funktional, sondern auch schmeichelnd, schick und trendy sein soll, ist die Gemütlichkeit eines solchen Sweaters völlig in Vergessenheit geraten. 
Warum immer erst aufstylen und das „richtige“ Outfit mühsam zusammensuchen, wenn es ein einfacher Hoodie mit schwarzer Röhre und ein paar lässigen Sneakers im Alltag doch eigentlich auch mal ganz gut kann? 
Warum mich nicht aus meiner Komfortzone raus bewegen, um mich in ein wirklich komfortables Teilchen zu schmeißen? 
Auch wenn mein Pullover die Pfunde nicht weg- , sondern eher rauf schummelt *hüstel* , so hat er den Vorteil, dass ich mich in ihm völlig losgelöst bewege, auf die Couch schmeiße und es mir bequem mache. 
Nicht in dem ich die Beine hochlege, aber in dem ich mich, eingemummelt von Stoff und dem lässigen Schnitt, einfach pudelwohl fühle. 
„Probiers mal mit Gemütlichkeit“ – Stylisch kann ich auch wann anders wieder, heute mag ich es aber erstmal gemütlich und bequem.
Ich begrüße meinen Antihelden im Kleiderschrank mit offenen Armen und freue mich auf kuschlige Stunden. 
Auf der Couch, im Büro, beim Hundeauslauf, im Supermarkt oder beim Kaffee mit meiner Liebsten… 
Fakt ist, ich habe meine Komfortzone, Dank dem indirekten Schubs der lieben Ina alias pattydoo, verlassen und „Lynn“ muss da nun mitziehen! 
Und deshalb gibt es heute auch mal ganz lässige Alltagsaufnahmen ohne viel „rum Gepose“ und zurecht Gezupfe…

Danke liebe Ina, für diesen kleinen ungewollten Tritt in den Hintern und meinen nun wirklich wirklich heiß geliebten neuen Antihelden! 
Gibt es bei dir auch ein Kleidungsstück, welches sich als Antiheld entpuppt hat? 
Wenn nicht trau dich und gibt dem ein oder anderen doch mal eine Chance dich zu überzeugen. 
Mich gibt es jetzt definitiv wieder öfter im Sweater… und das nicht nur faul auf der Couch! 
LIEBST DEINE P L 
Hilfreiche Links: 
Schnitt: 
Stoff: 

Fashion: ´Chloe` is my new best friend

Hallo!

Tulpenkleid und -Rock sind bereits seit einigen Jahren in meinem Kleiderschrank zu finden, allerdings schien mir die zunächst doch recht klassisch wirkende Version Chloe von pattydoo.de zu spießig für meinen eher lässigen Berlin-Chic.

Was der Berlin-Chic ist, kann ich dir bei Gelegenheit gerne mal etwas genauer zeigen, wenn du magst.

Auf mich bezogen heißt das aber, dass meine Kleidung nicht zu klassisch-elegant sein soll. Irgendeine rockige, lässige oder eben auch mal sehr trendige Komponente sollte in irgendeiner Form einfließen.

Bei Kaufkleidung kann das bereits ganz gut durch Accessoires hervorgehoben werden.
Bei Eigenkreationen sind es feine Details und die Stoffauswahl.

Wild entschlossen eine Chloe im P L -Stil zu nähen, war es irgendwie ganz selbstverständlich, dass ich dabei nur auf  die Farben Schwarz oder Grau zurückgreifen könnte.
Weiss wäre möglich, mir aber bei dem Schnitt wieder zu sehr an einem klassischen Kostüm dran.

Da rein Schwarz ohne Accessoires allerdings auch etwas sehr fad ist, habe ich mich für einen bespränkelten Sweat  von Stoff&Stil mit gold-kuperfarbenen Akzenten entschieden, die in ihrer Symbiose wahre Glücksgefühle ausgelöst haben beim Nähen.

Chloe funktioniert in ihrer Schlichtheit eben nicht nur als elegantes Kleid für Büro und feierliche Anlässe, sondern punktet bei mir als neues Must-have mit Rockstar-Attitude.
So ein bisschen GlamRock-Style oder was meinst du?

Schwarze Boots, schwarzer Hut und meine neue schwarze Blouson Jacke und schon entlockt das Outfit mir ein breites Grinsen.

Black ist beautiful und „Chloe“ fügt sich damit in eine Reihe schwarzer Lieblingsstücke ein.

Pssst…. just in case: Falls dich mein Unbuntes Dasein schon etwas langweilt, bald ist ja wieder Sommer, da wird es auch hier wieder etwas farbenfroher. 😉 

Die Akzente im Schulterbereich und an den Taschen sind wie eine Paspel als Streifen zwischen gesetzt und runden den GlamRock – Look ab.
Damit habe ich endlich auch mal wieder ein Teil, was perfekt im Berliner- Nachtleben funktioniert.
Bei meiner Outfitwahl stand ich dafür in letzter Zeit nämlich immer ziemlich ratlos vor den Kleiderbergen.
Zu schick, zu einfach, zu warm, zu kalt, zu irgendwas…..  Dem kommt meine Kleid jetzt sehr entgegen.

Im Übrigen habe ich auch schon eine Idee für eine sehr sommerliche Chloe-Variante. Drück mir die Daumen, dass sich das Vorhaben gut umsetzen lässt.

Mit auflockerndem Farbakzent in Form eines GRAUEN XXL Schals geht auch…. #hüstel …. 

So und damit verabschiede ich mich schon mal in die nächste Partynacht, bzw. in ein ziemlich spannendes Wochenende.

Für mich geht es auf die H&H nach Köln und nach einer gefühlten Ewigkeit lerne ich endlich endlich ganz besonders lieb gewonnene Blogger – Kolleginnen kennen.

Vielleicht sehen wir beide uns ja auch?
Ich bin die kleine, im schwarz – grauen Ensemble. 😉

Lass mir gerne dein Feedback da und verrate mir doch mal, ob das Kleid oder vielleicht sogar das gesamte Outfit auch was für dich wären.

LIEBST DEINE P L

Hilfreiche Links:
Stoffe & Zubehör:
https://www.stoffundstil.de
Schnittmuster:
Chloe von Pattydoo 
Hut über
https://www.zalando.de
Schuhe:
Mark über TKMaxx.de

Heute bei http://rundumsweib.blogspot.de

Fashion: Styleranking Fashion Blogger Café





Hallo 😉

Wenn du dich auch nur ein kleines bisschen mit Mode beschäftigst, wird wahrscheinlich auch an dir nicht vorbei gegangen sein, dass vor gut einer Woche mal wieder die Mercedes Benz Fashion Week in Berlin stattfand.
Ein Modespektakel, welches sich nicht nur durch die etlichen Shows der Designer auszeichnet, sondern auch durch die vielen kleineren und größeren Veranstaltungen, die parallel laufen.

Da meine aktuelle Freizeit es momentan nicht so zulässt, habe ich dieses Jahr meine ganz persönliche Fashion Week eingeschränkt und mir die verschiedenen Veranstaltungen vorher genau überlegt.

Einige davon richten sich ganz speziell an die Fashion Blogger, wie zB. das Styleranking Fashion Blogger Café.
Bereits im Sommer war ich dort zu gegen und habe mich auch diesmal dort rumgetummelt.

Dort geht es hauptsächlich darum, sich untereinander zu connecten und mit Firmen aus den Bereichen Fashion und Beauty in Kontakt zu kommen.

Gar nicht so schlecht, denn diese Veranstaltungen werden auch genutzt, um Produktneuheiten vorzustellen, wodurch ich auf die neue Colorista Serie von Loréal aufmerksam geworden bin, um nur ein Beispiel zu nennen.
Interessant war dieses Mal allerdings auch die Gesprächsrunde mit der Bundes Medien Anstalt mit dem Thema „richtige Kennzeichnung von Werbung und Kooperationen“.
Sollte euch das Thema interessieren, empfehle ich euch das Video mal anzuschauen KLICK, denn es wurden wirklich viele sehr interessante Fragen geklärt und auch für mich gab es nochmal einiges neues zu erfahren.

Während der des Events habe ich mal wieder die Kamera laufen lassen und versucht, so viel wie möglich für dich einzufangen.

An dieser Stelle lasse ich nun einfach mal mein neues YouTube Video vom Blogger Event für mich sprechen und wünsche dir viel Spaß beim Zuschauen . . .

Ich hoffe, dir hat mein kleiner Einblick gefallen ?! 😉

Ganz bald schon gibt es weiteres Videomaterial auf meinem YouTube Kanal.
Ich würde mich freuen, wenn du mir dort oder auf einem meiner Social Medias folgen magst, um keine Beiträge mehr zu verpassen 😉

Den Beitrag zu meiner ganz persönlichen Fashionweek im Sommer findest du übrigens hier KLICK.
Auf meinem Instagram Kanal kannst du

LIEBST DEINE P L