Süße Sünde ohne Reue – Veganer Cookie Dough aus Hummus

Hallo! 

Hast du sie auch, diese Heißhungerattacken in denen dich die Sucht nach Zucker quält?
Ich habe das ständig und kreiere daher regelmäßig neue Naschereien für meinen süßen Gaumen.
Heute habe ich daher eine besondere kleine Leckerei für dich im Gepäck: ein Rezept für süßen Hummus.
Diese vegane Variante des Cookie Dough wird nicht nur deine Zuckergelüste stillen, sondern liefert dir gleich noch besondere Nähr- und Ballaststoffe.
Sünden ohne Reue – perfekt für deine Diät und die guten Vorsätze in 2018 mehr auf Zucker zu verzichten.

Mittlerweile ist es wohl nichts neues mehr, dass ich versuche mich besser zu ernähren und möglichst alle ungesunden Lebensmittel durch gesunde Alternativen zu ersetzen und ganz besonders auf Zucker zu verzichten. Mittlerweile habe ich Zucker zumindest in meiner normalen Ernährung daheim und auf Arbeit gestrichen.
Gebacken wird nur noch mit gesunden Alternativen und ich verzichte sehr gut und vor allem gerne auf die fiesen Zuckerbomben im Supermarkt.
Bis vor einigen Monaten quälte ich mich und konnte an den langen Regalen mit all den Süßigkeiten im Supermarkt nur schwer vorbei ohne zuzulangen.

Die gesunden Alternativen haben den Vorteil, dass ich auch mal 1-2 Portionen mehr vertilgen kann und deshalb nicht unbedingt gleich ein schlechtes Gewissen meiner Waage oder meinem gesünderer Alltag gegenüber haben muss.

Im süßen Hummus sind zwei echte Allroundtalente enthalten:
Kichererbsen und Datteln. Beide sorgen für ordentlich  Ballaststoffe, die langanhaltend sättigen.
Außerdem enthält die Kichererbse viel Eisen, Zink und Folsäure.
Wusstest du, dass die Hülsenfrucht außerdem zu einer gesunden Darmtätigkeit beiträgt?

Datteln hingegen sind echte Nährstoffbomben und versorgen dich mit ordentlich Vitamin B, Kalium und einer ganzen Reihe anderer wichtiger Mikronährstoffe. Auch sie verbessert die Verdauung und gerade bei Heißhungerattacken ist die Dattel dein perfekter Snack und Energielieferant. Datteln sollten übrigens nach Möglichkeit in keiner ausgewogenen und gesunden Ernährung fehlen. Die klebrigen Teile stecken so voller Energie und guter Nährstoffe, dass du dir eine kleine Portion davon ruhig jeden Tag gönnen kannst.
Ich genieße sie am liebsten als Snack in meinem Nachmittagstief, wenn das Insulin freundlich an der Tür klingelt und nach Zucker bettelt.

Das Ganze nun gepaart als süßes Dessert mit frischem Obst oder zum Löffeln als Süßigkeit – Gesünder könnte naschen fast nicht sein und einfacher, könnte man sich eine süße Sünde auch nicht zubereiten.

Du brauchst: 
100gr. softe Datteln
2 Esslöffel Erdnuss- oder Mandelmus (das gibt deinem Mus den Geschmack von Snickers OMG)
1 Dose Kichererbsen
1 ordentliche Prise Zimt
1 kleine Prise Meersalz
das Mark 1 Vanilleschote
n. B. Chiasamen für die Extraportion healthy und um dem Teig noch mehr die Struktur von Cookie Dough zu verleihen

Zubereitung:
Säubere zuerst die Kichererbsen etwas von ihrer Schale. Diese lässt sich super leicht abpulen und je mehr du im Vorfeld entfernst, desto weniger stört dich später im Mus, da sich die Schale aufgrund der Struktur nicht ganz so klein pürieren lässt.
Die Datteln schneidest du in möglichst kleine Stücke, dann hat es der Mixer oder dein Pürierstab etwas leichter.
Anschließend gibst alle Zutaten in eine Schüssel und pürierst das Ganze solange, bis sich eine schöne feste, teigähnliche Masse ergibt.

Eventuell musst du hier ein bis zwei Durchgänge mit dem Stab oder deinem Mixer machen. Die Masse soll nicht warm werden, durch dein Gerät, braucht aber einen Moment, ehe wirklich alle Kichererbsen püriert sind.
Schon fertig!

Nun kannst du dein veganes Cookie Dough oder süßes Hummus, möge der Name deiner persönlichen Präferenz überlassen sein, mit Obst anrichten oder sogar auf ein Brot schmieren.

Mein Tipp:
Ich empfehle dir Blaubeeren und Granatapfelkerne  getoppt von 2 Nocken Hummus mit feinen Stückchen aus herber Schokolade mit höchstmöglichem Kakaoanteil garniert. Du kombinierst hier nicht nur echte Geschmacksgranaten, sondern auch nochmal ordentlich Vitamine und eine Portion von diesem süßen Gericht, macht dich ordentlich satt.
Ich schwöre, diese Mischung wird dich umhauen und dich vom ersten Biss an süchtig machen.

Dank der Erdnussmus Zugabe bekommt der Hummus einen nussigen Akzent, wodurch das Ganze schmeckt, wie Snickers zum Löffeln. Wenn du das eher nicht so magst, kannst du das Nussmus natürlich auch weglassen.

Super easy und gleichzeitig so unfassbar lecker und perfekt für eine ausgewogene Diät, in der du auf solche Leckereien keinesfalls verzichten möchtest.
Durch den hohen Ballaststoffgehalt kannst du das Ganze auch als Energiequelle vor dem Training essen oder als Frühstück und kommst garantiert bis zum Mittag über die Runden.

Kleiner Tipp an die Mamis:
In kleine Schraubgläser verpackt und mit Apfelschnitten gepaart, ist es der ideale Snack für die Schule und ein echt gesunde Alternative zu Milchschnitte und Co.
Das Mus hält sich außerdem einige Tage im Kühlschrank, sodass du es super portionieren und über die Tage verteilen kannst.

Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Nachmachen und natürlich auch beim Naschen.
Wenn dir das Rezept gefällt, du es ausprobiert hast oder es einfach mit deinen Freunden teilen möchtest, freue ich mich über einen Pin auf Pinterest oder deine Markierung zu mir.

Ich freue mich auf dein Feedback und sage: Guten Appetit.

LIEBST DEINE 
Aileen

  • belleprairie

    Liebe Aileen, das Rezept ist ganz grosses Kino und kommt gleich ins Rezeptbuch! Sehr sehr lecker. ich danke dir dafür und wünsch dir einen schönen Tag! Lieben Gruss, Nicole

    • TheBerlinAttitude

      Liebe Nicole, ich freue mich sehr, dass du so begeistert bist. Ich gebe zu, ich war auch süchtig vom ersten Bissen und weiß nicht, wieso ich das nicht schon viel viel früher probiert habe. Das ist sooo viel besser als manches Zuckerprodukt oder? Liebe Grüße Aileen

  • Andrea

    WOW!! Ist das lecker!! Ich bin echt begeistert! Danke für dies tolle Rezept!! Liebe Grüße, Andrea

    • TheBerlinAttitude

      Liebe Andrea, vielen Dank für dein Feedback. Es freut mich wirklich extrem, dass dir das Rezept gefällt. Bald gibt es mehr davon :) Liebe Grüße Aileen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.