Kategorie: Kolumnen

Was ich über #Sexpositivity gelernt habe /Gewinnspiel

Hallo! 

Als Sex positive Single-Frau mit eigentlich ausreichender Erfahrung und Selbstbewusstsein dachte ich, ich wüsste bereits sehr viel über Stichwörter wie #Sexpositivity #Bodypositivity #Selflove und #Selfconfidence.
Alles Hashtags, die man in letzter Zeit vermehrt auf Instagram antrifft und die nun auch in ganz normale Lifestyle Blogs Einzug finden. Doch die letzten 8 Monate habe ich Dank meines Jobs noch einiges dazu gelernt.
Über mich – über Frauen und Männer – über sexuelle Wünsche und Freiheiten und welche Sache wir letztlich alle gemeinsam haben.

Das richtige Mindset – Finde deine Motivation und bleib dabei

Hallo!

Was ist dein Grundrezept, um dich selbst jeden Tag zu motivieren, an deinen Zielen festzuhalten und an Hürden nicht zu scheitern, sondern mit ihnen zu wachsen?
Worin liegt dein persönlicher Ehrgeiz? Woran glaubst du? Wovor hast du Angst und warum arbeitest du nicht bereits auf deinen Traum hin?
Heute möchte ich keine Ausreden von dir hören. Ich möchte stattdessen Tatsachen diskutieren und an deiner Motivation arbeiten!
Ich bin kein Fitnessmodel, aber eine Motivationsmaschine! Ich motiviere mich selbst jeden Tag auf ein Neues und lasse mich weder von Niederlagen, noch von Meinungen anderer beirren.

Work – Life – Balance : Der Weg ist das Ziel!

Hallo! 
Work – Life – Balance. Was ist eigentliche die richtige Work – Life – Balance?
Wenig arbeiten und viel Freizeit? Was macht einen guten Job aus? Ist Happiness wichtiger als guter Lohn?
Ich glaube, nichts erscheint komplizierter, als die Frage nach dem richtigen Job und den für sich optimalen Verhältnis zwischen Freizeit und Arbeit.

Leider erlaubt es uns das Leben nicht wirklich ewig auf den für uns besten, schönsten und richtigen Job zu warten.
Das echte Leben lässt sich nur von echtem Geld bezahlen und wer nicht sein ganzes Dasein lang von Sozialleistungen abhängig sein möchte, der muss sich wohl oder übel einen Job suchen. Aber welches ist DER richtige für dich?

Warum du deine Kooperationspartner gewissenhaft auswählen solltest

Hallo! 

Choose your partners wisly! Nein, ich spreche heute nicht wieder über Liebe oder Sex, sondern heute geht es um Kooperationspartner. Influencermarketing ist mittlerweile eine eigene Branche für sich und jedes noch so kleine Unternehmen hat entdeckt, dass sich mit Instagram-Stars, Bloggern oder Youtubern ordentlich Werbung und somit die eigenen Produkte an den Mann (oder die Frau) bringen lässt.
Posteingänge schwappen über vor lauter Kooperationsanfragen und kleine und große Influencer sind oft höchst erfreut, über die Anfragen, die sie erreichen. Ist man klein oder noch am Anfang seiner Blogger Karriere, lebt man davon oder möchte sein Portfolio ordentlich aufhübschen, werden Kooperation oft sehr schnell und ziemlich unbedacht eingegangen. Heute möchte ich dich allerdings davor warnen und dir ein paar wertvolle Tipps zur richtigen Auswahl deiner Kooperationspartner geben.
Bist du kein Influencer, sondern „nur“ begeisterter Blogleser oder Instagramnutzer, wird der Beitrag auch für dich sehr interessant sein. Versprochen!

Selbstbewusstsein kann man lernen – Dein Recht auf Liebe

Hallo!

Selbstbewusstsein kann man lernen. Selbstbewusstsein ist etwas, was von so vielen Faktoren abhängt und womit sich jeder mehrfach in seinem Leben konfrontiert sieht. Ich weiß nicht, wie oft ich in meinen (fast) 32 Jahren schon an mir gezweifelt habe, mein Selbstbewusstsein eher im Keller, als oben an der Spitze war. Das ich hingegen vollkommen zufrieden mit mir, meinem Körper, meinem Leben und mit meiner Persönlichkeit war, kann ich gekonnt an zwei Händen abzählen.

Ungehemmt im Internet posten?

Hallo!

Kennst du diese innerliche Blockade, Dinge so zu tun, wie du es gewohnt bist, wie du sie machen möchtest, aber vor dieser einen Person, da traust du dich nicht, du selbst zu sein, verstellst dich oder fühlst dich gehindert überhaupt zu agieren?
Du willst Eindruck machen, dich von deiner besten Seite zeigen oder lieber gar nichts preisgeben, weil dieser eine Mensch, am besten Null über dich wissen sollte.
Auf Social Media wägst du gewissenhaft ab, welche Bilder du posten, welche Texte du wie formulieren oder welche Clips du hochladen solltest. Du fühlst dich gehemmt von der Angst, diese eine Person könnte es sehen, sich ein Urteil über dich bilden und seine bisherige Meinung über dich ändern.