Kategorie: DIY

Buch: kreatives Kinderzimmer – DIY Basteltisch mit Tafelfarbe mit Gewinnspiel



Hallo ihr Hübschen, 

vor einigen Tagen hatte ich euch bereits auf unser aktuellstes DIY Projekt schmulen lassen und viele von euch waren bereits neugierig und hell auf begeistert.

Das kann ich verstehen, denn wir sind es ganz unvoreingenommen auch 😉 😉

Ein neuer kreativer Platz auf Loonas Bedürfnisse ausgerichtet und zu ihrem neuen Zimmer passend,    war schon länger geplant, stockte allerdings hier und da immer wieder am Elan oder an der Zeit.

Gedacht war ein großer Basteltisch der jedoch nicht rechteckig oder quadratisch sein sollte, um in dem eher kleinen Kinderzimmer nicht zu wuchtig zu erscheinen.

Schnell lag die Entscheidung dann bei einer Wolke.
Trendig, schön und leicht umzusetzen.



Für den Rest brauchte es dann nicht mehr viel: 
– 1 große Holzplatte ca. 80 x 140 x 2 cm
– 4 Füße von ihrem alten Tischlein (Möbelschwede)
– Tafelfarbe in weiss (HIER)
– ein paar Schrauben

Die Farbe hatten wir auf dem Kidsblogger- Event von dem ich euch HIER berichtet habe, über den BLV Verlag bekommen und Loona hatte sich intuitiv für die Farbe weiss entscheiden. (Gutes Kind!)

Die Farbe ist eine spezielle Tafelfarbe, die man besonders gut auf Holzuntergründe streichen kann und wodurch die Oberfläche später mit Kreidestiften bemal-, aber auch abwischbar wird.

Die Kanten sind mit normalen Holzlack bearbeitet.
Hierfür wollte ich den Rest der tollen Tafelfarbe nicht aufwenden, damit wir noch etwas für weitere Projekte haben. 😉

Der finale Anstoß zum DIY Basteltisch kam durch das Buch „Kreatives Kinderzimmer“ von Julia Romeiss und Gregor Faubel (BLV Verlag) HIER* und ist abgeleitet von einer Idee aus dem Buch, bei der man Häuser mit der Tafelfarbe bemalt. 

Wie der Buchtitel verspricht, dreht sich in dem Werk alles rund um kreative Projekte für das Kinderzimmer.

Aufgeteilt in verschiedene Themen, wie Ordnung, DIY Spielsachen, Möbel und Raumgestaltung bietet das Buch eine große Bandbreite an großer und kleiner Bauprojekte für und mit Kinder.

Dabei fällt auf, dass es für viele der Projekte oft gar nicht so viel braucht und sich davon wiederum viele neue Ideen ableiten und entwickeln lassen, wie eben auch unseren DIY Basteltisch.
Ich mag es, wenn man Ideen nachvollziehen kann, sie logisch sind und sich der Aufwand und die Kosten in Grenzen halten.

Wer handwerklich versiert und im eigenen Hobbyraum gut ausgestattet ist, der kann quasi mit dem Buch in der Hand auch schon direkt loslegen und kreativ sein.
Teilweise befinden sich super Upcygling Ideen unter den Projekten, die sowohl die Kosten gering halten und gleichzeitig super cool umzusetzen sind. #ichsagnurPaletten 😉

Viele der ausgetüfftelten Selbermach-Projekte sind ideal, um sie mit den Kindern gemeinsam umzusetzen. 
Hier und da benötigt es natürlich etwas Vorbereitung durch die Eltern, aber im Groben und Ganzen würde ich sagen, können die Kids hier je nach Alter ordentlich mit anpacken und sich austoben. 
So ein Haus (Bild oben) hat Loona ebenfalls schon erfolgreich auf dem Bloggerevent bemalt und wünscht sich nun ein paar mehr. 
Da wir auch noch einiges an Verschnittholz von unserer Holzwand und anderen Bauobjekten übrig haben, wird das wohl auch kein unerfüllten Wunsch bleiben, denn mit den Häusern lässt es sich nach Fertigstellung ziemlich cool spielen und eine tolle Deko sind sie obendrein auch noch. 
Ziemlich ausgeklügelt liebe Autoren. 😉 
Des weiteren interessieren wir uns schon für ein paar weitere Projekte, wie dem Spielsack, den Aufräumwürfeln(Mama!) und Loona möchte, wie sollte es anders sein, unbedingt, dass Mama mit ihr den Kaufmannsladen baut. 
Ihr merkt schon, dass Buch hält viele tolle Ideen bereit und lädt zu kreativen Stunden ein.

Zurück zu unserem Tisch… 

Durch die Wolken-Form des Tisches bietet sich ausreichend Platz für verschiedene Profi-Bastel- Arbeiten oder die ersten Erfahrungen im kreativen Bereich. 
Platz für den besten Freundin oder die Freundin hat man außerdem neben oder vor sich auch noch. 
Auch das ein wichtiges Kriterium für unseren Tisch, denn Madame bastelt zwar leidenschaftlich gerne und viel, aber doch bitte nicht allein. 
Auf dem neuen Tisch gibt es jedenfalls keine Rangeleien mehr um ausreichende Armfreiheit oder Platz für einen zweiten Tuschkasten. Hier hat eine Menge Platz. 

Platz für Picknick, malen und kneten gleichzeitig…. 😉 
Die Ablage für Zeichen und Bastelpapier scheint mir noch nicht die optimale Lösung, da mich die schwarzen Bügel auf der Tischplatte optisch noch etwas stören, auch wenn ich die zusätzliche Ablagefläche und ein somit minimiertes Blätter-Chaos dankend annehme. 
Vielleicht werde ich an der Unterseite noch einmal Schienen und eine kleine Schublade befestigen. 
Was meint ihr? Ideen? 

Die investierte Zeit lag insgesamt bei weniger als 2,5 h Stunden, wenn man die Trocknungszeit nicht mit einbezieht.
Die Kosten halten sich recht gering und der Tisch kann später durch neue Füße an die Größe des Kindes angepasst werden.
Da werden wir uns entweder für kleine Böcke entscheiden oder für Tischbeine… wir werden sehen.
Noch ist die Arbeitshöhe perfekt und wir sind mega happy über unser DIY Projekt.

Was sagt ihr zu unserem Basteltisch? 

Ein kleines Highlight habe ich nun noch für euch 😉 
Wir sind vom Buch „kreatives Kinderzimmer“ wirklich mehr als überzeugt und wollen es allen kreativen Eltern wärmstens ans Herz legen, denn hier wird wirklich jedes Bastel-DIY-Selbermacher-herz höher schlagen und die passenden Ideen und Inspirationen für individuelle Projekte finden.
Aus diesem Grund freue ich mich nun ganz besonders doll, dass ich in #Kooperation mit dem BLV Verlag ein Exemplar des Buches an euch verlosen darf 😉 
***** GEWINNSPIEL***** 
Gewinne 1x das Buch „kreatives Kinderzimmer“ vom BLV Verlag 
Teilnahmebedingungen: 
– du bist mindestens 18 Jahre alt 
– dein Wohnsitz befindet sich in Deutschland oder du hast eine deutsche Adresse, an die wir senden können
sag uns in einem Kommentar, hier im Blog und/oder auf Instagram, was dein bisher schönstes Bastel(DIY) Projekt war 

– ich würde mich freuen, wenn ihr MIR und dem BLV Verlag auf Instagram(HIER) oder Facebook folgt (das ist aber kein Muss!) 
– der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– der Gewinn kann und wird nicht ausgezahlt 
– bitte gib deinen vollständigen Namen/ Emailadresse (Blog) oder deinen Instagramnamen an, damit wir den Gewinn auch an den echten Gewinner 
Das Gewinnspiel startet am 02.06.2016 8°° Uhr und endet am Montag den 06.06.2016 um 18°° Uhr.

Der Gewinner wird schnellstmöglich nach Zufallsprinzip ermittelt und über seinen Gewinn per Kommentar auf Instagram oder Kommentar benachrichtigt. 
Mit der Teilnahme erklärst du dich bereit, dass ich deinen Namen gegebenenfalls öffentlich nennen darf, um dich über den Gewinn zu informieren. 
Das Buch wird dann schnellstmöglich von mir an den/die Gewinner(in) via DHL versendet. 
++Datenschutz++
Die persönlichen Daten (Adresse etc.) des Gewinners werden nicht gespeichert und/ oder an Dritte weitergegeben. 
Die Gewinnspielveranstalterin Piccola Loona erklärt, die Adresse ausschließlich für die Zusendung des Gewinns zu nutzen und den Datenschutzrechte des Gewinners nicht zu verletzen.
*in Kooperation mit BLV Verlag

Jerseyzange SNAPLY

Hallo! 
Heute ist ein Beitrag von mir im SNAPLY ONLINE Magazin zu finden, worin ich euch kurz die neuen Color Clips für Schnullerketten vorstelle.

Die Clips sind super easy in der Handhabung und können auch für zB. Hosenträger genommen werden. Das will ich nämlich für Loona mal ausprobieren.

Da letzten Donnerstag bei uns im Freundeskreis gerade ein neues Minibabe die Welt erblickte und zwei weitere Babies noch auf sich warten lassen, hab ich direkt ein paar Schnullerketten verarbeitet und werde damit dann unsere Willkommensgeschenke bestücken.

 

Im Zuge dessen durfte ich auch noch etwas testen: die Jerseyzange von SNAPLY…

Ich muss gestehen, dass ich bisher nur mit den Kamsnaps von Snaply
gearbeitet hatte und davon ja schon seit langer Zeit ein großer Fan bin.
Mir hatten sie bisher auch absolut ausgereicht…. bis jetzt 😉

Da
ich im Augenblick an einer kleinen „Winterkollektion“ arbeite, aus der
sich die Mamis dann ihre Wunschstücke für ihre Babes zusammenstellen
können, kamen die Jerseydruckknöpfe eigentlich genau richtig.

Zur
Zeit mag ich es eher schlicht und dezent, vielleicht hat das der ein
oder andere in meinen letzten Werken ja auch schon bemerkt.
Ich mag es nicht mehr ganz so bunt, sondern lieber gedeckt mit kleinen Akzenten oder einem größeren Highlight.

Genau
so wollte ich auch die Kollektion gestalten und wollte, dass es nicht
unbedingt sofort diesen Handmadecharakter erfüllt, wo jeder sieht, dass
es „selbstgemacht“ ist.

Also ein Handmadeteil, was aber aussieht, wie in einer kleinen Kinderboutique gekauft.
Ja ihr merkt schon, ich setz mir meine eigene Messlatte irgendwie ganz schön hoch oder? 😉

Gleichzeitig wollte ich natürlich auch die Langarmversion von MIA & MO (EBOOK) vorbereiten und dachte: „ja süße Pullover mit halber Knopfleiste und dezenter Stoffwahl, das passt !“

Also habe ich mich daran gewagt und in meinen fertig genähten Kollektionsteilen  die Jerseyknöpfe verwendet.

Und tatsächlich bin ich ziemlich begeistert vom optischen Ergebnis.

 

Ich finde durch diese Knöpfe, bekommen die genähten Sachen einen ganz anderen Charakter und wirken gleich nochmal hochwertiger oder was meint ihr?
Ich finde, hier stimmt dann das Gesamtbild einfach viel mehr und ich bin wirklich zufrieden damit.

So nun werden einige denken „Ja gut sie durfte die testen, da schreibt man ja eh nur Positives“.
Wer mich kennt, der weiß, ich geize nicht mit ehrlichen Worten und auch nicht mit Kritik, daher hier meine ganz persönliche Einschätzung nach mehrmaligem Gebrauch:

Da ich die Kamsnaps gewohnt bin, musste ich mich definitiv erstmal an die Jerseyzange herantasten und habe ein paar Mal an einem Probestück getestet, bevor ich dann an die eigentlichen Kleidungsstücke gegangen bin.
Das System ist zwar grundlegend das selbe, aber durch die Knöpfe an sich doch wieder ein bisschen anders.
Die Gegenstücke mit den Zacken sind tatsächlich für die ersten Male etwas fummelig rein zubekommen und ich musste mir da erstmal eine eigene Technik aneignen ohne mich immer gleich an den Zacken zu pieksen 😉 😉
Aber das hat man ziemlich schnell raus.

Wie auch bei den Kamsnaps muss man genau darauf achten wie man die Zange an das Kleidungsstück anlegt, bevor man die Zange zusammendrückt.
Setzt ihr die Zange in einem schrägen Winkel an, treffen die Zacken nicht genau auf ihr Gegenstück und somit schließt sich der Knopf nicht vernünftig um den Stoff.
ABER wie vorher gesagt, nach ein paar Mal testen hat man den Dreh dafür ziemlich schnell raus.
Und dann mit ordentlich Kraft einmal zusammenpressen.

Wie bei allen Drucknopfsystem muss man natürlich darauf achten, dass man Elemente, die sich gegenüber sitzen sollen, auch so im Stoff befestigt, dass diese auch in die richtigen Richtungen zeigen um schließen zu können. Ich hab mich ein paar Mal vertan ;P , sie ließen sich aber ziemlich schnell und problemlos wieder entfernen, einfacher auch wie die Kamsnaps.

Nach einigen Wäschen von Loonas Kleidungsstücken sitzen die Knöpfe immer noch ziemlich fest und lassen sich sehr schnell öffnen und schließen, was ich gerade bei den Kleidungsstücken für Kinder sehr vorteilhaft finde.

Ich habe festgstellt, dass die Materialien nicht zu dick sein dürfen.In meinem Beispiel hier auf dem Bild ist der obere Druckknopf am Hals durch zwei Lagen Sommersweat, was noch sehr gut ging.
Für zB. Fleece oder Teddy bei gefütterten Jacken oder Pullovern empfehle ich euch dann aber doch lieber Kamsnaps, denn da tun sich die Jerseyknöpfe doch etwas schwer, aber es heißt ja nicht umsonst JERSEY 😉 😉

FAZIT :
Die Jerseydruckknöpfe sind definitiv ein neues Lieblingsgadget und sind gerade bei dezenteren Kleidungsstücken oder auch für Bodys etc. sehr gut geeignet und bieten Dank der Flachheit sicher auch einen höheren Tragekomfort für die Babes.

Ich finde sie eine super Ergänzung zu den Kamsnaps und möchte auch nach kurzer Zeit beides nicht mehr im Repertoire missen.

Das Preis-Leistungsverhältnis für das Starterparket finde ich auch ziemlich angemessen, da es mit wirklichen vielen Druckknopfsets daher kommt.

Im übrigen setze ich beide Druckknopfsysteme nicht mehr nur für von mir gefertigte Kleidungsstücke ein, sondern habe damit zB. auch schon die gekauften Regenhosen in der Weite reguliert, da sie mir einfach immer viel zu weit fallen bei Loona und furchtbar abstehen, aber auch im Schal finde ich sie ganz praktisch um ihn vorne zusammenzuhalten …

Es gibt also vielseitige Einsatzmöglichkeiten, auch wenn man nicht unbdedingt selbst näht.

Die Jerseyzange plus Druckknöpfe bekommt ihr hier:

http://www.snaply.de/Naehzutaten/Jersey-Druckknoepfe—9_147.html

Die Color Clips bekommt ihr hier:

http://www.snaply.de/Naehzutaten/Schnullerketten-Clips—9_165.html

Den tollen Pusteblumen Jersey von Alles für Selbermacher in gelb bekommt ihr hier:
Jersey Pusteblumen gelb

Ich hoffe, dass der blaue Pusteblumenstoff auch bald wieder nachgeliefert wird, denn die beiden sind momentan meine absoluten Lieblingsstoffe

***************************************************************************************Übrigens hat Snaply gerade ein mega Gewinnspiel für euch, wo ihr ein ein RIESIGES Paket von Color Clips, Reißverschlüssen,Kamsnaps, Jerseydruckknöpfen und einiges mehr gewinnen könnt.

Schaut mal rüber, denn mitmachen lohnt sich hier bei diesem Hammergewinn in jedem Fall !

GEWINNSPIEL : http://magazin.snaply.de/farbrausch-gewinnspiel-unsere-produkte-in-kam-snaps-farben/

Danke liebes Snaply-Team für das Vertrauen und das Set zum Testen.