Berlin Tipp: Duo Mimikry Pantomime der besonderen Art

Hallo! 

„Öfter mal was neues!“ Das predige ich immer wieder und habe daher auch für 2018 viele erste Male vorgesehen. So war es dann das Motto des vergangenen Samstages, als ich das erste Mal zu einer Pantomime Vorstellung ins Theater ging. Das Duo Mimikry lud zu ihrer ganz eigensinnigen Darbietung und ich hatte das große Glück ein Teil davon in der erste Reihe des Publikums zu sein.
Bisher kannte ich Pantomime nur aus Filmklassikern von Charly Chaplin oder aus modernen französischen Filmen, wo ein armer, deprimierter Mann auf der Straße seine stillen Künste zeigt.
Voller Erwartung und Vorfreude ließ ich mich auf mein neues „erstes Mal“ ein, erschien leicht verspätet mit meiner Begleitung, trank eine Cola vorweg und machte es mir anschließend auf meinem Theatersessel gemütlich. Ohne Popcorn, dafür aber bereit für zwei Stunden kulturellen Hochgenusses.

Zugegeben war ich in den ersten Minuten von einer leichten Skepsis geplagt, sah mich dem Gedanken an einen verlorenen Abend gegenüber und war der festen Überzeugung „das trifft nicht ganz meinen Humor“ – keine 5 Minuten später erlitt ich allerdings den ersten Krampf in meinen Lachmuskeln und verschluckte mich an meinem letzten Schlückchen Cola.

Was anfangs wie ein Laientheater wirkt, entpuppt sich schnell als ein grandioses Ganzes und lässt den Zuschauer durch ein welliges Auf und Ab von Emotionen schwimmen.
Trauriges Mitgefühl, gefolgt von leichtem Entsetzen und dicht dahinter eine tosende Welle jubelnder Freude.
So muss Unterhaltung sein.

Während man in herkömmlichen Theaterstücken, in Filmen oder Musikals durch die Musik, Gesangsdarbietungen und Dialoge mitgerissen und auf eine Reise geschickt wird, wirkt hier allein die Körpersprache und die Expressionen der Gesichter auf den Zuschauer.
Zeitweise sah sich mein Körper überzogen von Gänsehaut, so sehr erfasste mich das Geschehen auf der Bühne und ich war schwer beeindruckt, wie ein Duo ein zweistündiges Programm so unterhaltsam füllen kann und das allein durch punktgenaue Mimik und Gestik.
Geschichten allein durch Körpersprache erzählen, Emotionen transportieren und das Publikum zum Lachen bringen. Keine leichte Aufgabe, aber ausgedrückt in einer Sprache, die letztlich jeder versteht.

Ich weiß gar nicht recht, wie ich dir das ganze Spektakel am treffensten beschreiben könnte, um dir nur einen Hauch dessen zu vermitteln, was die beiden Herren da eigentlich treiben.
Zwei Stunden voller kleiner Episoden, die unterschiedlicher in ihren Ausführungen nicht sein könnten.
Die Neueröffnung eines Bestattungsunternehmens mit Pechschwarzem Humor trifft im nächsten Akt auf eine sehr eigenwillige Interpretation des Grimms Märchen Rapunzel, welche definitiv auch den letzten Skeptiker vom seinem Stuhl reißen dürfte.

So gespannt und teilweise emotional gefangen, habe ich mich im Theater zuletzt bei der Ballettaufführung von Schwanensee erlebt und musste nun auch dieses Mal wieder feststellen, dass Berlin so viel mehr zu bieten hat, als seine ausschweifende Clubkultur, Fotoausstellungen und Konzerte.

Samstagabend Programm der anderen, der ganz besonderen und humoristischen Art.
Ein Fest für die Lachmuskeln und definitiv ein kleines Highlight zwischen all dem üblichen Großstadt Kulturprogramm.
Solltest du in die wunderbare Gelegenheit kommen, den beiden näher als 2h Autofahrt zu sein, so lege ich dir die kleine Investition in ein Theaterticket sehr ans Herz.

Wenn du nicht aus Berlin bist und gerade schon die ersten Tränen kullern, weil du traurig glaubst, nicht in den Genuss des Duo Mimikry zu kommen, dann klick dich doch mal rüber auf die Website der beiden Herren, denn dort findet man die aktuellen Tourdaten und die ziehen sich einmal quer durch die Bundesrepublik.
Freude!
http://duomimikry.de/?page_id=1934

Solltest du allerdings gerade zufällig in der Hauptstadt sein, morgen Abend (Dienstag 13.02.2018) nichts vorhaben und Lust auf ein bisschen (oder auch ganz viel) Amüsement der Extraklasse haben, dann komm mich ganz fix auf meinem Instagram besuchen, denn da verlose ich spontan
2 Gästelistenplätze für die Abendvorstellung um 19.30 Uhr im Institute Francais am Kurfürstendamm.

Um teilzunehmen bitte hier entlang : https://www.instagram.com/theberlinattitude/

Warst du schon mal bei einer echten Pantomime Vorstellung?
Wie war es und kannst du es genauso weiterempfehlen wie ich?
Teile deine Eindrücke, Erfahrungen und dein Feedback zu meinem Beitrag gerne in den Kommentaren <3.

Allerliebste Grüße aus Berlin
Aileen

Bilder zur Verfügung gestellt von dem wunderbaren ©Stefan Lengsfeld https://www.facebook.com/stefan.lengsfeld/

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.